Kunstausstellung

Marcelle Lehmann Ernst
Déjà-vu, Digitales und Malerei

Vernissage
Donnerstag, 21. September 2017, 19 Uhr

Ausstellung
22. September bis 26. November 2017

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 9 – 11:30 / 13:30 – 17 / 19 – 20 Uhr
Sa – So 9 – 11:30 / 13:30 – 17 Uhr

Privatklinik Wyss AG
Restaurant
Fellenbergstrasse 34
3053 Münchenbuchsee

Im Herbst 2005 hat Marcelle Lehmann Ernst ihre Ausbildung an der Hochschule der Künste und der Universität Bern abgeschlossen. Im Moment ist sie als freischaffende Künstlerin mit Atelier in Langenthal sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Unterricht Bereich Gestaltung an der Berner Fachhochschule für Architektur in Burgdorf tätig.

Von der ungegenständlichen und verschlüsselten Zeichensprache, die die Künstlerin im Jahre 2000 entwickelt und „Missgeschicke“ genannt hatte, hat sie sich dem Erzählerischen zugewandt und eine ureigene Fantasiewelt mit eigenen Figuren erschaffen.

Wie in früheren Arbeiten beschäftigt sich Marcelle Lehmann Ernst weiterhin mit Erlebtem –und Gelebtem, alltäglichen Geschichten und Erfahrungen und reflektiert darüber in ihren Bildern. Während ihre bisherigen Arbeiten sich hauptsächlich der Malerei bedienten gilt ihr Interesse nun gleichermassen der Fotografie und deren digitalen Bearbeitung in Kombination mit der Malerei als Ausdrucksmittel. Die Arbeiten unter dem Titel Souvenirs zeigen den Versuch auf Erinnerungen wieder sichtbar zu machen.

In der aktuellen Ausstellung „Déjà-vu“ in der Privatklinik Wyss wirft die Künstlerin einen Blick zurück und zeigt eine Auswahl Arbeiten aus den Jahren 2006 bis 2013.

Weitere Informationen unter
www.marcellelehmannernst.com
www.marsili.ch