PACINPAT-Studie

Stationäre Patienten der Privatklinik Wyss haben ab Januar 2019 die Möglichkeit an der Multizentren-Studie PACINPAT teilzunehmen.

Das Kürzel PACINPAT steht wörtlich für «Lifestyle physical activity counselling in in-patients with major depressive disorder».

Bei stationären Patienten mit Depression soll die Wirksamkeit eines Bewegungscoachings erforscht werden. Dadurch sollen Menschen, die sich zu wenig bewegen, sich selbst gesteckte Ziele bezüglich körperlicher Aktivität besser erreichen können. Ziel der Untersuchung ist, ob solch ein Coaching das Bewegungsverhalten der Patienten im Alltag verbessert.

Bewegung hat einen ausgesprochen positiven und vorbeugenden Effekt bezüglich einer Vielzahl an chronischen Erkrankungen, auch in Bezug auf die psychische Gesundheit. Insbesondere bei der Depression konnte mehrfach gezeigt werden, dass regelmässige körperliche Aktivität sowohl die Symptome verbessern kann als auch präventiv wirksam ist.

Unter der Federführung des Departements für Sport, Bewegung und Gesundheit (DSBG), Medizinische Fakultät der Universität Basel ist die Privatklinik zusammen mit den Universitären Psychiatrischen Kliniken (Basel), den Psychiatrischen Diensten Solothurn und der Klinik Sonnenhalde (Riehen) Partnerklinik des SNF-Forschungsprojektes*.

*SNF -Schweizerischer Nationalfonds

PACINPAT