Die Privatklinik Wyss als Weiterbildungsstätte

Die Privatklinik Wyss AG bildet seit vielen Jahren Assistenzärztinnen und Assistenzärzte auf dem Weg zu verschiedenen Facharztweiterbildungen weiter aus. Anfang 2018 wurde die Privatklinik Wyss aufgrund des Chefarztwechsels als Weiterbildungsstätte durch das SIWF neu evaluiert. Da die Klinik in den letzten Jahren ihr Grundversorgungsangebot ausgebaut hat, eine breite Palette an Krankheitsbildern behandelt wird und die internen Weiterbildungsmöglichkeiten deutlich ausgebaut worden sind, wurde die Privatklinik Wyss neu als Weiterbildungsstätte Kategorie A stationär und B ambulant eingeteilt. Mit der Einteilung Kategorie A stationär können künftig angehende Fachärztinnen und Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie alle drei benötigten stationären Weiterbildungsjahre an der Privatklinik Wyss absolvieren.

Dr. med. Christian Imboden, EMBA, Ärztlicher Direktor und Vorsitzender der Klinikleitung

 

PACINPAT

2018 begannen an der Privatklinik Wyss AG erstmals die Vorbereitungen für die Teilnahme an der nationalen Multizentren-Studie «PACINPAT – Lifestyle physical activity counselling in in-patients with major depressive disorder». Initiiert wurde die Studie durch das Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit (DSBG) der Medizinischen Fakultät der Universität Basel. Stationäre Patientinnen und Patienten der Privatklinik Wyss haben ab Januar 2019 die Möglichkeit, an der Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit eines Bewegungscoachings teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links

https://www.privatklinik-wyss.ch/news/news/2019/forschung-in-der-privatklinik-wyss

https://dsbg.unibas.ch/de/aktuelles/details/news/snf-forschungsprojekt-zum-thema-bewegungscoaching-bei-personen-mit-major-depressive-disorder-bewilli/

Dr. phil. nat. Sarah Mans, EMBA, Qualitäts- und Projektmanagement