Sommeratelier – Spezialtherapeutischer Dienst

Im sommerlichen August 2018 konnten erstmals Aktivitäten des Spezialtherapeutischen Dienstes im Rahmen eines Sommerateliers angeboten werden.

Auf dem Kiesplatz beim Bauernhaus, rundum einem eigens dafür bemalten Bauwagen und unter einer farbenfrohen Wimpelleine fanden diverse Angebote aus allen Bereichen des Spezialtherapeutischen Dienstes statt.

In vielseitiger Bewegung, in der Produktion von Gegenständen, Kunst oder Schmuck, in der Gestaltung von Grossleinwandbildern oder beim gemeinsamen Musizieren konnten sich die Patientinnen und Patienten neben ihrem therapeutischen Alltag betätigen.

Gesamthaft haben 162 Patientinnen und Patienten aus allen Abteilungen – inklusive der Tageskliniken – teilgenommen. Zu den im Schnitt ca. 7 Personen pro Programm gesellten sich auch interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer. Die am Samstag durchgeführten Angebote ergaben die Gelegenheit für Kontakte mit Angehörigen.

Von den Teilnehmenden wurden vor allem die gemischten Gruppen, die spezifischen Angebote und das gemeinsame Tun geschätzt. Oftmals ging es sehr heiter zu und her.

Ein geselliger Abschluss mit einer tollen musikalischen Umrahmung und feinen Häppchen rundete den Spezialmonat ab.

Mitunter der vielen positiven Rückmeldungen soll das Programm mit wenigen Optimierungen 2019 in einem ähnlichen Rahmen durchgeführt werden.

Stephan Schiltknecht, Leiter Spezialtherapeutischer Dienst